Registerkarte "Darstellung"

Die Genauigkeit der Darstellung von Saum und Marker wird über die Registerkarte Darstellung eingestellt.

LiniensymbolikDarstellung

 

Schnelle Darstellung
(1) Diese Methode eignet sich für schnelle Übersichten. Der Aufbau der Elemente in der Karte ist schneller als bei der genauen Darstellung. Es werden jedoch keine Saumfüllungen gezeichnet. Weiters kann es bei Markersymbolen speziell in spitzen Ecken zu fehlerhaften Darstellungen kommen.

Genaue Darstellung
(2) Diese Methode arbeitet langsamer, die Darstellung ist aber genauer als bei der schnellen Darstellung.
Bei Überlappung wird der Marker bzw. die Symbolgruppe entlang der Linie weiterverschoben, bis keine Kollision mehr erfolgt – dies ist die genauere und schönere Variante. Das Feature wird zuerst mit der Symbolhöhe gepuffert und dann eingesetzt, dadurch ergeben sich Symbole in konvexen Ecken, die an keines der beiden betreffenden Segmente ausgerichtet sind.

Nachbarsymbole
Legt fest, wie viele benachbarte Symbolgruppen auf Kollision geprüft werden. Symbolgruppen des selben Segments werden nicht untersucht.

Alle
Alle benachbarte Symbolgruppen werden auf Kollision geprüft. Symbolgruppen des selben Segments werden nicht untersucht.

Verschiebung in Markerbreiten
Legt fest, wieweit ein Marker bei Kollision verschoben wird für die nächste Prüfung auf Kollision.

Darstellung aus Blobfeld
(3) Als Blobs (Binary Large Objects) werden Feldwerte im binären Format bezeichnet. Die Liniensymbolik kann diesen Feldtyp nutzen, um zeitaufwändige Positionsberechnungen und Saumerstellungen zu speichern, um sie bei der erneuten Darstellung von dort auslesen zu können anstatt sie neuzuberechnen.

 

icon_comment

Durch Auswahl der Darstellung Blobfeld erfolgt keine automatische Berechnung. Dies geschieht unter Liniensymbolik-Einstellungen.

icon_comment

Neu gezeichnete Elemente werden dann aktualisiert, wenn die entsprechende Option in den express-Optionen aus dem Menü Datei gesetzt ist.

Optionen - Menü Datei

Optionen - Menü Datei