Verwendung im GIS

Die mit der GeoOffice gdb verwalteten Tabellen können direkt in GeoOffice analyst, GeoOffice express oder ArcGIS eingebunden und verwendet werden. Bei der Verwendung von Access Datenbanken (GeoOfficeGDB.mdb oder GeoOfficeGDB.accdb) können die Tabellen TGDBGEOGRUND und TGDBGEOEIGEN direkt durch die Funktion Daten hinzufügen oder über den ArcCatalog zu einem bestehenden Projekt hinzugefügt werden. Werden SQLServer- oder Oracle-Datenbanken verwendet, so muss über die Funktion Datenbankverbindung > Hinzufügen: OLE-DB-Verbindung über den ArcCatalog (GeoOffice analyst, ArcGIS) bzw. Daten hinzufügen > Suchen in: > Datenbankverbindungen (GeoOffice express) zunächst ein Verbindung zur entsprechenden Datenbank hergestellt werden. Anschließend können die Tabellen TGDBGEOGRUND und TGDBGEOEIGEN wie gewohnt hinzugefügt werden.

 

Wird im GIS eine DKM mit Grundstückslayer (z.B. DKM-ArcGIS) eingestzt, so können die entsprechenden Tabellen Grundstücks- und Eiegntümertabellen verwendet werden, um mit Hilfe von GeoOffice beschriften Grafiken mit Eigentümerinformationen für ausgewählte Grundstücke zu erzeugen. Voraussetzung für die Beschriftung ist ein funktionsfähiger Grundstückslayer mit einem KG_GNR Feld, das die Kombination aus KG-Nummer und Grundstücksnummer in folgender Formatierung enthält:

91103.78 oder 9110365/2

KatastralgemeindenummerGrundstücksnummer

Anleitung (GeoOffice analyst):

1.Die Tabellen TGDBGEOGRUND und TGDBGEOEIGEN zum Projekt hinzufügen. Wird ein SQL Server oder eine Oracle Datenbank verwendet, so muss zunächst eine Datenbankverbindung mit ArcCatalog erstellt werden.

2.Eine Verbindung (Join) vom Grundstückslayer auf die TGDBGEOGRUND-Tabelle herstellen (z.B. über das Kontextmenü des Grundstückslayers im Inhaltverzeichnis: Verbindungen und Beziehungen > Verbinden...). Verwenden Sie dazu das Feld KG_GNR aus dem Grundstückslayer und das Feld GNRKEY aus der TGDBGEOGRUND-Tabelle:
 
befehlsrefernz_beschriften_analyst1

3.Erstellen Sie anschließend eine Beziehung zur TGDBGEOEIGEN-Tabelle (z.B. über das Kontextmenü des Grundstückslayers im Inhaltverzeichnis: Verbindungen und Beziehungen > In Beziehung setzen...). Verwenden Sie dazu das Feld EIGKEY aus der verbundenen TGDBGEOGRUND-Tabelle und der TGDBGEOEIGEN-Tabelle. Definieren Sie zusätzlich einen Namen unter dem die Verbindung abgespeichert wird:
 
befehlsrefernz_beschriften_analyst2

4.Nun können Sie über die Layereigenschaften des Grundstückslayer im Reiter GeoOffice beschriften die Beschriftungsdefinition erstellen. Aktivieren Sie dazu zunächst die Verwendung von Beziehungen (1) beim GeoOffice beschiften. Überprüfen Sie anschließend, ob die richtige Beziehung ausgewählt wurde (2). Unter Spalten können Sie nun die zum Beschriften verwendeten Spalten auswählen (Name1, Name2, Anschrift etc.).
 
befehlsrefernz_beschriften_analyst3

5.Mit den entsprechenden Werkzeugen aus der Werkzeugleiste GeoOffice analyst erweitert können Sie nun wahlweise einzelne Features (4) oder mehrere, selektierte Features (5) beschriften:
 
befehlsrefernz_beschriften_analyst4

 

icon_comment

Soll eine derartige Beschriftung im GeoOffice express umgesetzt werden, so unterscheiden sich die Arbeitschritte in erster Linie im Setzen von Verbindung und Beziehung, diese müssen hier in den Layereigenschaften des Grundstückslayers im Reiter Verbindungen und Beziehungen vorgenommen werden!